Die Handballerinnen des SV Petkus Wutha-Farnroda spielen weiterhin eine gute Saison in der Landesliga. Am Samstag wurde mit dem 25:22 (14:10)-Heimsieg über die Zweite vom TSV Motor Gispersleben der sechste Saisonsieg besiegelt.

Es entwickelte sich eine spannende Partie, weil sich die Rand-Erfurterinnen einfach nicht abschütteln ließen. Nach dem einzigen Rückstand (1:2), spielte Wutha einen guten Handball, führte mit 9:6 und baute den Vorsprung auf 14:7 aus. Doch Gispersleben hatte immer eine Antwort parat und machte sich zur Halbzeit beim Stand von 14:10 berechtigte Hoffnungen.

Nach der Pause kamen die Gäste wieder auf zwei Tore ran (16:14), doch Sabrina Lochner verschaffte Wutha durch zwei Kontertore zum 19:15 (40.) etwas Luft. Erneut Lochner nutzte einen Fehler von Gispersleben zum 21:16 (45.). Die fünf Tore Vorsprung schmolzen aber wieder schnell dahin. Beim 22:20 schien das Spiel zu kippen. Karolin Gelhaar traf danach zum 23:20 (54.). Es blieb spannend, weil Gispersleben per Siebenmeter auf ein Tor rankam. Für die Entscheidung sorgten dann Anja Gebhardt und Gelhaar mit den letzten beiden Treffern.

Bitter für Wutha: Sandra Wernicke verdrehte sich das Knie und verletzte sich am Innen- und Außenband.

Aufstellung: Saskia Marx, Sina Hennig; Stephanie Gemeinhardt 7/6, Karolin Gelhaar 5, Franziska Löhr, Miriam Peters, Sandra Wernicke, Anne-Kathrin Sachse, Dana Ostertag, Janine Donoslo 1, Anja Gebhardt 6, Sabrina Lochner 5, Nicole Jegminat, Katja Sibilitz 1

Autor: aus der TLZ entnommen

Bilder zum Beitrag

Handball ist unsere
Leidenschaft!

Teile sie mit uns und werde Mitglied!

Bevorstehende Termine

Aktuell stehen keine Termine bevor.

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren